UNSER  ANGEBOT:

 

 

 

Rechtsberatung

 

  

Astrologie

 

  

Institut für Psychische Energie

 

  

Psychologische Beratung

 

  

Ergotherapie

 

 

Institut für Menschenrechte, Gesundheit und Entwicklung

 

 

  

Kontakt 

 

 

 E T H I K

 

N E T Z WE R K

 

 

ÖKONOMIE AUF ETHISCHER GRUNDLAGE

 

 

Grundlage

 

Die ersten drei Grundsätze der neuen Ethischen Ökonomie sind:

 

1. Berufsarbeit, das Schaffen von Werten, das Herstellen von Produkten (Nahrungsmittel, Waren, Dienstleistungen) sollte Dienst am Allgemeinwohl sein.

 

2. Aus bloßer Gewinnsucht hergestellte Produkte sind unrein, physisch und energetisch minderwertig.

 

3. Wer Produkte benötigt, sollte sie nur von einem Anbieter beziehen, der sich als Diener des Allgemeinwohls versteht.

 

 

Aufgabe des Ethik-Netzwerkes

 

Das Ethik Netzwerk will

 

- Anbietern und Arbeitnehmern ermöglichen, ihren Lebensunterhalt mit wertvoller, ethisch reiner Arbeit zu verdienen

 

- Abnehmern ermöglichen, alles, was sie benötigen (Nahrungsmittel, Waren, Dienstleistungen), aus ethisch reiner Quelle zu beziehen.

 

In diesem Netzwerk haben Anbieter und Abnehmer nicht gegensätzliche, sondern gemeinsame Interessen!

 

 

 

Neue Wirtschaftsordnung: Ethische Ökonomie

 

Die alte Wirtschaftsordnung stößt an ihre Grenzen. Sie gründet auf purem Egoismus, nämlich dem Streben des einzelnen nach höchstmöglichem Gewinn. Eine solche Denkweise richtet die menschliche Gesellschaft und am Ende die Erde insgesamt zugrunde.

 

Die Wirtschaftsordnung der Zukunft ersetzt

 

- Egoismus durch Selbstlosigkeit,

 

- Gewinn-, Macht- und Genußstreben durch Dienst am Allgemeinwohl,

 

- Konkurrenzkampf und gegenseitige Übervorteilung durch Zusammenarbeit,

 

- Konsum und Gier durch Einfachheit und Bedürfnislosigkeit,

 

- Gewissen-, Würde- und Ehrlosigkeit durch angewandte Ethik.

 

Die Berufsarbeit muss dem Allgemeinwohl dienen. Sie ist Gottesdienst. Sie darf nicht profitorientiert sein. Sie dient der ständigen Verbesserung der Welt, insbesondere der Verwirklichung von Wahrheit, Gerechtigkeit, Schönheit und Liebe, einem Leben in körperlicher und seelischer Gesundheit sowie der Verbreitung von Wissen.

 

Eine neue Wirtschaftsordnung kann nur von unten durch alternative Netzwerke aufgebaut werden. Solche Netzwerke bestehen aus Anbietern, die nach ethischen Grundsätzen arbeiten, und aus Abnehmern, die ihre immense Marktmacht (was nicht nachgefragt wird, wird auch nicht hergestellt!) dazu nutzen, nur ethisch reine Produkte und Dienstleistungen zu erwerben, dadurch deren Verbreitung fördern und unethische Praktiken zurückdrängen.

 

 

Anbieter

 

Das Ethik Netzwerk nimmt Anbieter auf, die

 

- mit ihrer Arbeit dem Allgemeinwohl dienen

 

- Entgelte für ihre Arbeit nur in der Höhe berechnen, wie sie für die Sicherung eines bescheidenen Lebensunterhaltes notwendig ist (Orientierung: Handwerkerlohn, Stundenlohn des Abnehmers).

 

 

Abnehmer

 

Das Ethik-Netzwerk wendet sich an Abnehmer, die

 

- sich ihrer Verantwortung als Konsumenten bewusst sind,

 

- erkannt haben, dass aus bloßer Gewinnsucht gefertigte Produkte minderwertig sind,

 

- nicht die Unreinen, Unwissenden und Ungeistigen der alten Ökonomie unterstützen wollen, indem sie ihre Produkte erwerben,

 

- sich nicht mitschuldig machen wollen an den unethischen Praktiken der alten Ökonomie,

 

- ihren Lebensbedarf nur aus ethisch einwandfreien Quellen beziehen, die entsprechenden Anbieter fördern und den Marktanteil unethischer Produkte zurückdrängen wollen.

 

 

Erweiterung des Netzwerkes

 

Es wird eine Erweiterung des Netzwerkes um weitere Angebote angestrebt.

 

Das Ziel des Netzwerkes ist: Alles, was der Mensch benötigt, aus ethisch reiner Quelle zur Verfügung zu stellen.